Anwaltskanzlei
Anwaltskanzlei

Werner Spohr

Rechtsanwalt

 

  • Januar 2014 Zulassung als Rechtsanwalt, seitdem Tätigkeit als Strafverteidiger in Lübeck und Hamburg
  • von 2003 bis 2013 Leiter der Schwerpunktabteilung zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität der Staatsanwaltschaft Lübeck
  • seit 1999 Prüfer für die Zweite Staatsprüfung für Juristen beim Gemeinsamen Prüfungsamt der Länder Freie Hansestadt Bremen, Freie Hansestadt Hamburg und Schleswig-Holstein in Hamburg
  • 1997 Beförderung zum Oberstaatsanwalt
  • von 1992 bis 1993 Dezernent der Staatsanwaltschaft bei dem Kammergericht in Berlin („Arbeitsgruppe Regierungskriminalität“)
  • von 1990 bis 1992 Dezernent des Generalbundesanwalts beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe
  • 1978 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Lübeck
  • zuvor Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Kiel und Referendariat in Schleswig-Holstein

Der ehemalige Oberstaatsanwalt und Leiter der Wirtschaftsabteilung der Staatsanwaltschaft Lübeck ist seit seiner Zulassung als Rechtsanwalt im Januar 2014 als Strafverteidiger in Lübeck und Hamburg tätig. 

Ob es sich um ein komplexes und schwieriges Wirtschaftsstrafverfahren wegen Bankrott, Insolvenzverschleppung, Steuerhinterziehung oder um eine einfach erscheinende Verkehrsstrafsache handelt, regelmäßig sieht sich der Beschuldigte den mit erheblichen Kompetenzen ausgestatteten Ermittlungsbehörden gegenüber. Dann ist es Aufgabe des Strafverteidigers, die Rechte des Mandanten durchzusetzen und ihn vor Vorverurteilungen und Übergriffen zu schützen. Zu Beginn des Ermittlungsverfahrens können - zum Beispiel durch eine unbedachte Aussage bei der Polizei - Fehler gemacht werden, die das gesamte Verfahren beeinflussen. Der Beschuldigte sollte daher grundsätzlich keine Angaben zur Sache machen, ohne zuvor anwaltlichen Rat eingeholt zu haben, vielmehr sich auf sein Recht berufen, die Aussage zu verweigern.


Während eines laufenden Ermittlungsverfahrens sind Sinn und Erfolgsaussichten verfahrensbeendender Absprachen zu prüfen; gegebenenfalls ist eine Verständigung mit den Verfahrensbeteiligten anzustreben.

 

Der beste Prozess für den Mandanten ist der, der nicht geführt wird.

Schützenhof 4

23558 Lübeck

Rechtsanwalt Spohr

Telefon +49 451 - 70 74 708

Fax +49 451 - 70 48 19 

info@anwaltskanzlei-spohr.de

 

Besprechungen nach Vereinbarung

 

In Notfällen erreichbar unter 

+49 1605150218

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}